.

“Was hab´ ich denn jetzt schon wieder angestellt?”, war mein erster Gedanke, als auf einmal im Netz der Ruf ertönte: “Hey, Du warst gerade im Fernsehen!”.
Auf Nachfrage stellte sich dann heraus, dass zwar nicht ich persönlich, aber immerhin eine meiner hier vorgestellten Grafiken, es tatsächlich in die 19:00-Uhr-Nachrichten des “heute journal” im ZDF geschafft hat.  kopperschlaeger.net als optischer Beweis, dass Gauck in Deutschland nicht nur besoffenenen Jubel auslöst? Na denn! ;-)

Wer an unseren drei Sekunden Ruhm teilhaben möchte – hier der Link zur Mediathek des ZDF mit dem Beitrag des “heute journal”:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/live/1429974/ZDF-heute-19.00-Uhr#/beitrag/video/1574540/Kritik-an-Joachim-Gauck

.

Hochgeschätzte Leserin, verehrter Leser!

Der 6. Februar 2010! Mit ein wenig Geklapper auf der Tastatur und einem simplen Mausklick bricht eine neue Ära an: kopperschlaeger.net erblickt das Licht der Blogosphäre! Ein denkwürdiger Tag – besonders für uns, die wir seither Tag für Tag einen Heidenspaß haben :-D

Zwei Jahre voller Freude, in denen wir aus vollen Kübeln liebevoll unseren Spott und so manches Mal auch unsere tiefempfundene Wut über manch traurigen Zeitgenossen ergossen haben. Zwei Jahre, in denen Ihr, verehrte Leserinnen und Leser, uns mit Beifall, Lob, Ansporn, Kritik und gelegentlichen unflätigen Pöbeleien begleitet habt. Zwei Jahre, in denen der ein oder andere von uns mit einem Beitrag bedachte Mitmensch uns eindrucksvoll sein wahres Gesicht zeigte (Gruß nach Stuttgart zur IGM). Kurzum: zwei wundervolle Jahre, für die wir uns an dieser Stelle herzlichst bei Euch allen bedanken wollen, die Ihr uns durch Euer Feedback täglich angespornt habt, uns aus manchem “kreativen Loch” gezerrt habt und uns das wunderbare Gefühl von Freundschaft und Solidarität stets neu vermittelt habt! Ihr seit die besten Leser_innen, die es gibt – danke für alles! ;-)

Mit rotzfrechem Grinsen im Gesicht

Euer
Frank Kopperschläger

Berlin – Sind sogenannte “Killerspiele” verantwortlich für die unglaubliche Eskalation der Gewalt in Deutschland? Auch wenn der  wissenschaftliche Zusammenhang zwischen Spielekonsum und ansteigenden Gewalttaten von namhaften Wissenschaftlern in der Regel verneint wird, flammt die Diskussion um die Verantwortung von Computerspielen an Amokläufen und eklatanten Gewalttaten bei jedem neuen Vorfall in altbekannter Heftigkeit erneut auf.
kopperschlaeger.net – ein Unternehmen mit höchsten moralischen Ansprüchen – zieht nun die Notbremse!
Eine nach erneutem Aufflammen unerträglicher Gewalt in Stuttgart und Jena eilends einberufene Vorstandssitzung kam zu dem einstimmigen Beratungsergebnis, mit sofortiger Wirkung die beliebten Spielehits “Polizeistaat-Simulator” und “Tali-Bahn-Simulator” aus dem Warensortiment zu nehmen.
“Auch wenn ein Zusammenhang nicht bewiesen ist, wollen wir die Gefahr einer Mitverantwortung an Amokläufen staatlicher Stellen ausschließen” teilte Vorstandssprecher Guy d´Eau von Möwenpick auf einer Pressekonferenz des Medienunternehmens mit.

Wer das hektische Treiben der Börsen verfolgt hat, weiß genau, wie selten es verlässliche Werte zu finden gibt. Umso erfreuter zeigten sich in den vergangenen Tagen die Anleger an den Börsen ob der puren Erwähnung des Namen kopperschlaegerdotnet. “Hier entsteht nicht einfach ein neuer Stern am Unternehmenshimmel – nein – Sie wohnen der Geburt einer Supadupanova bei”, wurde der bekannte Börsenguru Avinash Ashihuma Mutallahumba zitiert.

postkarte

Wie solide kopperschlaegerdotnet aufgestellt scheint, verdeutlicht auch diese Luftbildaufnahme der geheimen Redaktions- und Senderäume, deren Existenz lange bekannt ist, über deren geografische Lage Spezialisten aber nach wie vor rätseln. “Meine Stadt” ist zwar millionenfach im Internet vertreten,  wo genau es aber liegt, beschäftigt die ganze Nation.
Und solange alle anderen noch denken, raten wir Ihnen:  Scheiße – sofort kaufen!

Aktuelle Fotos der Redaktion von kopperschlaegerdotnet sucht man im Internet vergebens – zu konspirativ sind die Anliegen dieser geheimnisvollen Gruppierung, als dass sie gedächten, ins Licht der Öffentlichkeit zu drängen. Lediglich ein bescheidenes Relief in Sandstein und Granit in den Katakomben der Macht weist auf die Macher hin.

Uns ist es nunmehr gelungen, ein Faksimile dieses sagenumrankten Abbildes zu erhalten, um Ihnen als geneigtem Leser eine grobe Vorstellung von den geistigen Machern von kopperschlaegerdotnet zu ermöglichen:

1_die_redaktion_2

von rinks nach lechts: Brutus Adelante – Redakteur | Nero Jagoda – konspirative Operationen | Guy d`Eau von Mövenpack – Verleger, Chefredakteur und Beauftragter für Dekadenzverortung | Michél Angeló – Grafik-Design | Dr. Marta Harry: Popcorn- und Colafee

kopperschlaegerdotnet: Wir werden sie alle überrollen – gnadenlos!
1_Spiegel_guidoGlaubt man den Gerüchten, die in den letzten Tagen aus den Heiligen Katakomben der Geschäftsführung von kopperschlaegerdotnet durch die Redaktionsräume wabern, steht der deutschen Presselandschaft eine Eruption nie dagewesenen Ausmaßes bevor.
Mit einem neuen Massentitel, der speziell auf die Bedürfnisse spätrömisch dekadenter Nichtsnutze erlebnisorientierter Konsumentenschichten zugeschnitten ist, will das mächtige Kommunikationsimperium sich seinem Löwenanteil im Bereich Printmedien sichern.

Dank guter Beziehungen gelang es uns, einen Vorentwurf des ersten Titels zu ergattern. Zwar wies uns unser Informant darauf hin, dass es derzeit wohl noch kleinere Schwierigkeiten bezüglich Namensrechten und Gestaltung gäbe, man sei aber zuversichtlich, dass einige widerspenstige Kontrahenten ihre Bedenken noch zurückziehen werden.

Wir von der Redaktion sagen jedenfalls “Daumen hoch” und schaffen schon mal Platz an der Wand.

miniguido_aniSehr geehrte Damen und Herren, verehrte Pressevertreter!

Hiermit gibt kopperschlaegerdotnet bekannt, dass wir zumindest kurzfristig keine feindliche Übernahme des Social Network-Anbieters facebook planen. Entsprechenden Gerüchten auf facebook möchten wir ausdrücklich widersprechen. Vielmehr hat sich unser Unternehmen lediglich dazu entschlossen, für unsere unglaublich agressive kapitalistisch entfesselte Übernahmeorgie diverser Märkte facebook als Medium zu nutzen, um auch den spätrömisch dekadenten Käuferschichten unsere Mission näherzubringen. Schließlich haben wir unsere Wurzeln nicht vergessen.

Wir bitten die Verwirrung zu entschuldigen und verbleiben
mit garantiert sozialismusfreiem Gruße

Ihr kopperschlaegerdotnetimperiumssprecher

kopperschlaegerdotnet bei facebook – mit den besten Absichten ;-)

folldampfphorausDer erste Schock ist überwunden und die zweifelnde Erkenntnis weicht der Gewissheit – die Zeit der Zauderer ist abgelaufen – und jungdynamische Wendehälse und  -hälsinnen schicken sich an, die Welt nach ihrem Bilde zu prägen. Da wollen wir natürlich in nichts, aber wirklich gar nichts, nachstehen.
Darum heißt natürlich auch heute – im weiterhin geläuterten Geiste von kopperschlaegerdotnet -  der Marschbefehl wieder unmissverständlich und voller Inbrunst “Voll Dampf Phoraus”, um den Geist der Aufklärung in die freie Welt* zu hauchen poltern! (* Allergikerwarnung: kann Spuren von Sozialismus enthalten!)

Wir haben endlich verstanden, lieber Guy d`Eau, worum es wirklich geht: Freiheit. Grenzenlose Möglichkeiten, völlig losgelöst von Hemmnissen wie Kapitaldeckung, Sozialstaat oder Arbeitnehmerrechten – erlaubt ist, was Spaß macht, was Schotter bringt. Und weil die Redaktion Spaß natürlich immer zugetan, jedoch notorisch unterfinanziert ist, haben wir nunmehr beschlossen, ebenfalls ins big business einzusteigen.

Mit sofortiger Wirkung übernehmen wir hiermit Mövenpick – in allen Variationen, Schreibweisen, einfach alles! Ha, werden Sie jetzt sicherlich denken – da ist er wieder, der Sozialismus, die spätrömische Dekadenz. Doch weit gefehlt, wir haben unsere Lektion verstanden – schließlich handelt es sich hierbei nicht um eine Enteignung, sondern um eine kapitalbefreite feindliche Übernahme. Dabei interessiert uns auch nicht im Geringsten, was denn nun Hotels mit Eis zu tun haben – unsere Freiheit kennt da keine Grenzen!
Mövenpick, diese angestaubte Dynastie, die in Zeiten von Politiker-Leasing und Sprachpuppen-Mietkauf immer noch ganze Parteien einkauft, gehört einfach unter eine dynamische Führung, die das Unternehmen an die Erfordernisse der Neuzeit anpasst. Der Name Mövenpick wird unter unserer Führung völlig neue Impulse erfahren – Schluß mit langweiligen Produkten wie “Wintertraum”, Vokabeln wie “zartschmelzend”, dieser ganze verweichlichte Duktus. Ab sofort herrscht Klarsprech in der Produktpalette!

Unsere erste Eis-Collection trägt daher den richtungsweisenden Namen “Soziale Eiszeit”, denn hier eröffnen sich sprachliche und gestalterische Räume, die unserer Grafikabteilung (ebenfalls geläutert) natürlich das Eiswasser im Munde zusammen laufen lässt, wie ein erster Produkt-Shot unserer neuesten Eiskreation belegt.

bananarepublic

Wir sind uns sicher, da wird der Guy d`Eau aber Augen machen, wie schnell wir sein System begriffen haben und uns sozusagen über Nacht von spätrömisch dekadenten Nichtsnutzen zu dynamisch neusprechenden Freiheitsfans gewandelt haben. Schade eigentlich nur für die Chefs von Mövenpick, Nestle und so, dass die jetzt arbeitslos sind. Aber keine Sorge, Jungs – wie ihr seht, hat`s bei uns ja auch geklappt mit dem Wiederaufstieg aus der Dekadenz. Macht doch einfach auch wieder `ne kapitalbefreite feindliche Übernahme irgendwo – wie wär`s zum Beispiel mit der Regierung, die will doch eh keiner haben!

Sozialismusfreie Grüße und ein dreifaches Guy d`Eau, Guy d`Eau, Guy d`Eau!!!

kopperschlaegerdotnet

PS: Zaster, Schlüssel und Geschäftsunterlagen für Mövenpick bitten wir übrigens bis morgen zu übergeben, sonst hetzen wir Euch nämlich den Guy d´Eau auf den Hals – der weiß nämlich, wo der Hase langläuft!
So, jetzt muss ich aber los – muss noch ein paar Ein-Euro-Jobber in der Kantine des Bundestages rekrutieren für die morgige Produktion…

 
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: