Eigentlich würde ich ja gerne noch ein paar Worte zu Buschkowskys Buch “Neukölln ist überall” schreiben, aber leider parke ich gerade mit meinem 100.000-Euro-Hartz-IV-Luxusschlitten in der 3. Reihe vorm türkischen Café und lass mir die Stiefel lecken, während ich mich quer über die Straße brüllend mit einem teetrinkenden Türken unterhalte und deutschen Opfern, die mich ratlos anschauen “Hast Du Problem?” zurufe. Das macht man so in Neukölln, ich schwör Dir – zumindest laut Vorabveröffentlichung von Auszügen in der BLÖD …

Darum an dieser Stelle auf die Schnelle nur mein Plakatentwurf zur (fiktiven) Verfilmung des heute erscheinenden Buches von “the BIG BUSCHKOWSKY”!

Zum Vergrößern einfach nebenstehende Grafik anklicken ;-)

Meinungsfreiheit

23. Oktober 2010

Von Mukadder Bauer

Seit Sarrazin fühlen sich viele berufen, auch endlich mal etwas sagen zu dürfen. Man hat den Eindruck, zuvor in einem totalitärem System gelebt zu haben, dass die Mauer vor zwanzig Jahren nicht gefallen, nein auch noch um den Westen Deutschlands gebaut worden wäre.

Die rassistischen, gewalttätigen und todbringenden Angriffe auf Flüchtlinge und Migranten waren offensichtlich ein Hilfeschrei, endlich auch mal “Ausländer raus” schreien zu dürfen, ohne gesellschaftlich anzuecken. Sie waren ein Kampf für die Meinungsfreiheit.
Dafür muss man Opfer bringen, 137 sind bisher nachgewiesen, wie viele mehr nicht entdeckt worden sind, weiß Niemand.

Das hat sich jetzt verändert, es herrscht Meinungsfreiheit, man modifiziert “Ausländer raus” in “Muslime raus”, da man die guten Minderheiten nicht verschrecken möchte, einem Amerikaner, Franzosen oder Briten kann man diese Aufforderung natürlich nicht anbieten, sie sind ja auch ganz anders, ähnlicher, nützlicher.

Selbst die Rechtsradikalen haben gelernt, dass sich Antisemitismus im Ausland nicht so gut ausnimmt,  die Muslime wurden entdeckt. Praktischerweise kann man dadurch unterschiedlichste Bevölkerungsgruppen zusammen fassen und macht zusätzlich deutlich, dass selbst die deutsche Staatsangehörigkeit nicht hilft, sich zu verstecken.

Einmal Muslim, immer Muslim!

Ja, außerdem kann man durch die Gleichsetzung vom Koran und” Mein Kampf” die eigene Vergangenheit gleich noch relativieren. Dieses Konzept geht auf, nicht nur in Deutschland, Menschen werden kategorisiert nach wirtschaftlichem und ideellem Nutzen.

Fein säuberlich, wie es in Deutschland üblich ist, hat man haarscharf erkannt, dass Sinti und Roma ebenfalls eher wenig gewinnbringend sind, die wenigen Flüchtlinge, die es nach Deutschland schaffen, ebenso wenig. Jetzt kann man guten Gewissens diese Menschen abschieben, die Finger machen sich dann die Länder schmutzig, die sie dann drangsalieren, diskriminieren, foltern und umbringen, Europa verteidigt Menschenrechte eben nur für ihresgleichen.

Holland, Österreich,Belgien, Frankreich, Ungarn, Polen, Rumänien, Italien, Frankreich, Dänemark, Griechenland, Spanien, Deutschland, u.a.

Jetzt sage noch Einer, es gäbe kein einiges Europa!

 
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: