Zunächst berichtet man nicht über die gestrigen Proteste der Menschen in Madrid, dann beschimpft man ZuschauerInnen, die das kritisieren als “Verschwörungstheoretiker”. Auf der Facebook-Seite der “tagesschau” wird lustig in den Kommentaren gelöscht – Kritik an Verhalten des “tagesschau”-Teams wird als “shitstorm” bezeichnet. Als man sich dann nach weit über 1000 kritischen Beiträgen auf der facebook-Seite doch noch zu einer “Berichterstattung” herablässt, liegen die angeblichen Teilnehmerzahlen (tagesschau: 3000) noch weit unter denen der spanischen Polizei (4500), der meisten spanischen Medien (6000 – 10.0000) und denen der Veranstalter (15.000).
Verärgerte ZuschauerInnen rufen für heute um 16:00 Uhr zu einer “Spontandemonstration” vor dem ARD-Hauptstadtstudio in Berlin auf!

Update: Hier eine Zusammenfassung der Vorgänge vom spottblog!

.
tagespropaganda statt tagesschau?

7 Kommentare bis “ARD: Bei uns reihern Sie in die ersten Sitze!”

  1. Charlie sagt:

    Ich würde dieses wunderbare Bild gerne in meinem Blog im Zusammenhang mit einem Beitrag über einen Tagesschau-Artikel verwenden. Darf ich?

  2. Harzpeter sagt:

    Es kann nun mal nicht sein was nicht sein darf. In Bezug auf unsere führenden Leit- und Qualitätsmedien: Es darf nun mal nicht darüber berichtet werden, worüber nicht berichtet werden darf. Und wenn dann doch noch, dann aber bitte möglichst oberflächlich und verfälscht.

  3. Die Welt mit Tagespropaganda sauber halten?…

    ……

  4. Der Duderich sagt:

    gefunden bei attac: Danach waren sogar zeitweise 50.000 – 100.000 Demonstranten vor dem Parlamentsgebäude. Die Polizei greift dabei brutal ein.

    http://www.attac.de/aktuell/neuigkeiten/detailansicht/datum/2012/09/26/50000-bis-100000-in-madrid-vor-dem-parlament/?no_cache=1

  5. Andrea sagt:

    Die Nachrichtensender sollen enlich mal die ganze Wahrheit berichten und nicht herummanipulieren.Wir,das Volk, haben das schon längst kapiert! Seid doch nicht die Marionetten der Obrigkeiten.
    Ich persönlich glaube den Nachrichten schon lange nicht mehr und bitte hiermit, schließt euch uns an.

Eine Antwort schreiben

Comment moderation is enabled. Your comment may take some time to appear.

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: